Zensierte Mediathek/unvollständige Nachrichten

Schöne neue Welt – oder – warum sich mir bei dem Thema GEZ-Gebühr für Computer die Nackenhaare sträuben.

Ich wollte mich heute in unserem unabhängigen öffentlich-rechlichem Staatsfernsehen über die Geschehnisse des gestrigen Tages informieren.

Dies wollte ich bei unserem Zweiten Deutschen Fernsehen tun, deren neueste Mediathek-Version ja sogar endlich unter Linux funktioniert.

Nachdem die Nachrichten ja schon bei der Berichterstattung zur Leichtathletik-WM zensiert worden waren (man besitzt keine Rechte an den Bildern zur ‚Ausstrahlung‘ im Internet) ist mir heute endgültig die Hutschnur geplatzt.

Bei Zeitpunkt 12:28 – mitten in einem Bericht zur Bombardierung der Tanklaster – kommt folgende Einblendung:

Ich fühle mich ehrlich gesagt verarscht, gerade weil immer nach den Nachrichten der Hinweis kommt, man könne sie ja im Internet nochmal sehen, wenn man sie verpasst hat.

Diese Einblendung wird ermöglicht durch Ihre Rundfunkgebühren – TOLL.

Wer selber nachsehen will kann dies hier tun. Aber dran denken: Die Sendung ist nur begrenzte Zeit verfügbar – auch wenn sie von unserem Geld bezahlt ist.

Ich habe über das Kontaktformular mal um Informationen gebeten, insbesondere wie das mit der Forderung nach vollen GEZ-Gebühren für PCs zusammengehen soll.